Wahlfächer

Neben den klassischen Unterrichtsfächern bieten wir unseren Schülerinnen die Möglichkeit in unterschiedlichen Wahlfächern ihren Interessen nachzugehen. Dabei muss jedoch beachtet werden, dass die Wahlfächer und Zusatzangebote erst vergeben werden können, wenn der Pflichtunterricht der einzelnen Klassen mit den Lehrkräften abgedeckt ist. Die Lehrkräfte werden bei Gelegenheit auch ihr Wahlfach in den Klassen vorstellen.

Zu Beginn des jeweiligen Schuljahres erhalten die Schülerinnen mit dem ersten Elternbrief die Möglichkeit, sich zu einem Wahlfach anzumelden. Die von den Eltern zu unterschreibende Anmeldung ist innerhalb der ersten Schulwoche an die Klassenleitung zurückzugeben.

Bienen-AG

Begonnen wurde die Bienen-AG vor zwei Jahren von Frau Dippold in Zusammenarbeit mit Herrn Kurka und wird seit diesem Schuljahr von Frau Hoor fortgeführt.

Aktuell arbeiten sieben Schülerinnen der Jahrgangsstufe 5 der Realschule unter Leitung der Biologielehrkraft. Momentan besitzen wir ein Wirtschaftsvolk, das durch einen Sichtzaun relativ geschützt im Vorgarten der Schule steht.

Für die Pflegearbeiten am Volk, mit denen die AG ganzjährig beschäftigt ist, steht uns ein Imker zur Seite.

Zu diesen Arbeiten gehören aktuell:

  • Futterstand prüfen und zufüttern mit Zuckerlösung, damit die Bienen unbeschadet den Winter überstehen. Bienen halten nämlich keinen Winterschlaf, sondern müssen sich gegenseitig warm halten. Indem sie zu einer Traube zusammenrücken und durch leichte Zitterbewegungen ihrer Flügel erzeugen sie immer gerade so viel Wärme, dass eine Temperatur von +37 °C erreicht wird, die sie und ihre Königin benötigen. Die Energie dazu erhalten sie von ihrem eingelagerten Honig oder dem umgewandelten zugefütterten Zucker.
  • Behandlung der Bienen gegen die Varroamilbe. Hauptverursacher des Bienen(völker)sterbens ist die Varroamilbe, die sich von Bienenlarven ernähren. Über Bisswunden, die die Milben den Bienen zufügen, können zusätzlich krank machende Viren in die Insekten eindringen. Auch im laufenden Jahr muss die Brut ständig auf Milben geprüft werden.

Mit diesen laufenden Arbeiten erfahren die Schülerinnen auch die nötige Sicherheit im Umgang mit Bienen und verlieren meist ihre Ängste unter anderem vor Stichen.

Mehr Wissenswertes über die Bienen als Insekten und deren jahreszeitlichem Rhythmus erfahren die sehr interessierten Schülerinnen auch durch eigene Recherchen während unserer Treffen. Zurzeit erlangen sie in diesem Zusammenhang einen "Mikroskop-Führerschein".

Für das kommende Frühjahr sind bienengerechte Pflanzungen um die Einfriedung des Bienenstocks (und möglicher weiterer Stöcke) angedacht, so dass Flugbeobachtungen und Protokollierungen durchgeführt werden könnten. Wie sich die Nahrung der Bienen auf den Geschmack des Honigs auswirkt, haben die Schülerinnen in einer kleinen "Naschrunde" bereits testen dürfen. Die Mädels selbst wünschen sich Tätigkeiten mit Bienenwachs und Fertigen von Gebäck mit dem Naturstoff Honig.

Ansprechpartnerin: Frau Hoor

Bilingualer Erdkundeunterricht

Wir freuen uns sehr, dass unsere Schule als eine von ca. 110 Realschulen bayernweit die Teilnahme am bilingualen Sachfachunterricht anbieten kann. An unserer Schule ist es das Fach Erdkunde, das in den Jahrgangsstufen 7-9 auf Englisch unterrichtet wird, um unsere Schülerinnen auf die heutige globalisierte Gesellschaft noch besser vorzubereiten. Durch bilingualen Unterricht erhalten die Schülerinnen mehr Gelegenheit, Englisch zu sprechen und sich mit englischsprachigen Inhalten zu beschäftigen. Auf diese Weise können sie ihre Sprechfertigkeit sowie das Lese- und Hörverstehen in der Fremdsprache verbessen. Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass Kinder, die am bilingualen Sachfachunterricht teilnehmen, teilweise einen Vorsprung von bis zu zwei Jahren gegenüber ihren Mitschülern im Fach Englisch erzielen. Da die Inhalte möglichst verständlich, handlungsorientiert und schülergerecht vermittelt werden, steht für den bilingualen Sachfachunterricht eine zusätzliche Stunde im Stundenplan der Jahrgangsstufen zur Verfügung (2+1 Wochenstunden)

Darüber hinaus ermöglichen wir unseren Schülerinnen am Ende der 8. bzw. 9. Klasse die Teilnahme an einer Exkursion nach Südengland, um die im Rahmen des bilingualen Erdkundeunterrichts erlernten Fertigkeiten und Themen auch praktisch zu vertiefen.

Bei Interesse stehen wir Ihnen jederzeit gerne für ein Gespräch zur Verfügung.

Ansprechpartner: Frau Schupp

Darüber hinaus bietet Ihnen die Homepage des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) in München (www.bayern-bilingual.de/realschule) weitere Informationen.

Bläsergruppe

Dieses Wahlfach wurde neu eingerichtet, um das musikalische Angebot der Schule auszuweiten. Es soll Schülerinnen ansprechen, die bereits ein Instrument spielen können. Damit sind Holzblasinstrumente (Klarinette, Querflöte, Saxophon, …) oder auch Blechblasinstrumente (Trompete, Tenorhorn, …) gemeint. Eine Mindestspieldauer gibt es nicht. Es wird versucht die Noten bzw. Stücke nach dem Niveau der Schülerinnen auszusuchen bzw. sie diesen anzupassen. Des Weiteren ist geplant, mit den Streichern der Realschule zu kooperieren. Es werden zum Teil gleiche Stücke einstudiert, um sie danach als ein Orchester aufführen zu können. Diese vorangehenden Registerproben sind für die Instrumentengruppen hilfreich und können die Qualität der Darbietungen steigern.

Auf eine Vielzahl verschiedener Blasinstrumente freut sich

Cornelia Ruf

Chemie

Seit 2014/15 wird ein Wahlfach Chemie angeboten, in dem Schülerinnen der 6. bis 9. Klassen zunächst auf eigenen Wunsch pflegende und dekorative Kosmetika herstellen können. Die Schülerinnen bekommen einen Einblick in die Herstellung und Beurteilung von Produkten, die sie bislang ohne Bedenken benutzen. Sie erlangen einen Einblick in Hygienevorschriften sowie die notwendigen Handfertigkeiten bei der Verwendung der entsprechenden Laborgeräte. Beim Ausprobieren eigener Rezepte erhalten sie ein Gefühl dafür, wie viele teilweise aufwendige Verfahrensschritte erforderlich sind, bis sich eine Creme oder Schminke "gut" anfühlt und ihren Zweck erfüllt, was manches Mal eine Geduldsprobe und Herausforderung darstellt.

Ansprechpartnerin: Frau Hoor

Das DELF – Diplom

Das DELF - Diplom (diplôme d’études en langue française) ist das einzige international anerkannte Sprachdiplom für Französisch als Fremdsprache. Es wurde durch ministeriellen Erlass 1985 geschaffen und wird offiziell vom französischen Ministerium für Bildung vergeben. Die Prüfungen dafür können in über 50 Ländern abgelegt werden. Die Diplome sind weltweit und unbegrenzt gültig.

Mit der Abschlussprüfung in Französisch kann nach Voranmeldung (und derzeit einer Gebühr von 26 €) dieses DELF – Diplom  B1 erworben werden. Die zentral gestellten Prüfungsaufgaben werden nach vorgegebenen Kriterien korrigiert. Diese korrigierten Aufgaben werden gegebenenfalls vom Institut Français in München oder direkt am Bildungsministerium in Frankreich nachkorrigiert.

Dieses Diplom bescheinigt, dass man über Grundkenntnisse im Französischen verfügt und fähig ist, mündlich und schriftlich in Alltagssituationen auf Französisch zu kommunizieren.

Die Schülerinnen unserer Schule legen fast ausnahmslos dieses Diplom mit der Abschlussprüfung ab. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Eine-Welt-Laden

Mit unserem Eine-Welt-Laden wollen wir weiterhin helfen die Welt ein Stück fairer zu machen. Wir haben in den vergangenen Jahren unser Sortiment wie geplant erweitert und überarbeitet. Durch Aushänge und Informationsmaterial haben wir regelmäßig über den Fairen Handel und insbesondere über die Herstellungsbedingungen informiert. Mittlerweile hat sich die sogenannte Eine-Welt-AG als Wahlfach an der Maria-Ward-Realschule Nymphenburg etabliert. Eine große Herausforderung bleibt es für uns, neue engagierte Mitglieder für diese Eine-Welt-AG und Kunden für den Eine-Welt-Laden zu gewinnen. Dies wollen wir weiterhin durch Werbeaktionen und die Behandlung im Unterricht erreichen.

Mit unserem Fairen Kiosk werden wir auch in Zukunft mindestens einmal im Monat in beiden Pausen auf dem blauen Pflaster fair gehandelte Waren verkaufen, dies wird ebenso während aller Veranstaltungen geschehen. Leider haben wir es noch nicht geschafft, eine Möglichkeit für die Eltern anzubieten, per Bestellschein faire Waren zu bestellen, unser Ziel bleibt es aber, weiterhin dies zu ermöglichen. Bei den meisten Veranstaltungen der Realschule und im vergangenen Jahr erstmals auch am Tag der offenen Tür des Gymnasiums verkaufte unser Eine-Welt-Kiosk fair gehandelte Produkte und gab Informationen über den Fairen Handel an Besucher unserer Schule weiter. Diese Präsenz wollen wir auch in Zukunft zeigen.

Der Faire Handel spielte auch im Unterricht eine wichtige Rolle. Wie angekündigt, wird der Faire Handel immer in den 8. Klassen durchgenommen. Zudem wird in Projekten, wann immer möglich, das Thema Fairtrade eine Rolle spielen, so war beispielsweise im vergangenen Schuljahr das Thema „fairer Kakao“ Teil unseres Ecuador-Projektes. Auch die Thematisierung in Schul-Gottesdiensten soll in regelmäßigen Abständen weiter erfolgen.

Ein wichtiges Ziel für die kommenden Jahre wird die Pflege und Erweiterung der Arbeit mit Kooperations-Partnern außerhalb der Schule sein Im Laufe der letzten zwei Jahre nahm die Maria-Ward-Realschule Nymphenburg beispielsweise am „Aktionstag Globales Lernen“ des Nord-Süd-Forums München teil.

Die Kooperation der Eine-Welt-AG mit dem Verein Jambo Bukoba, der Kinder und Jugendliche in Tansania unterstützt, soll ebenfalls fortgeführt werden. Wann immer der Kiosk Gewinne erzielt, werden diese an Jambo Bukoba gespendet.

Ansprechpartner: Herr Sachsenhauser

 

 

"Einstein-Sisters" oder naturwissenschaftliches Arbeiten

Wer es ganz genau wissen will, ob die Maus mit dem Elefanten wippen kann.

Wer neugierig ist.

Wer etwas herausfinden möchte oder kurz zusammengefasst:            

Wer selbstständig experimentieren möchte, ist in diesem Wahlfach genau richtig. Hier treffen sich die „Einstein-Sisters“, die den Dingen auf den Grund gehen und etwas erforschen wollen.

Das naturwissenschaftliche Interesse soll auch durch Exkursionen vertieft werden.

Das Wahlfach findet alle zwei Wochen doppelstündig für die Jahrgangsstufen 6 bis 9 statt.

Für die erfolgreiche Teilnahme gibt es am Schuljahresende ein Experimentier-Zertifikat.

Ich freue mich auf zahlreiche Anmeldungen und Spaß beim Experimentieren!

Ansprechpartnerin: Frau Hertweck

Foto-AG

Im Wahlfach Fotografie lernen die Mädchen die theoretischen Grundkenntnisse der Fotografie kennen und setzen sie in Projekten praktisch um.

An zwei Terminen am Mittwoch (die genauen Termine werden noch bekannt gegeben) findet eine theoretische Einführung statt, deren Besuch Pflicht ist. In verschiedenen Projekten, die unter einem bestimmten Thema stehen, werden die Mädchen selbst fotografieren. Die Bereitschaft, an Schulveranstaltungen nach Absprache anwesend zu sein und Fotos zu machen,  ist auch eine Voraussetzung für die Teilnahme.

Eine eigene Kamera ist von Vorteil, aber keine Pflicht.

Ansprechpartnerin: Frau Monheimius-Strack

Französisch

Das Wahlfach wird für Schülerinnen der Gruppen II (BwR) und IIIb (Ku) jeweils mit zwei Wochenstunden (Randstunden) angeboten:

8. Klasse: Anfänger
9. Klasse: Fortführung
10. Klasse: Fortführung

Im Wahlfach Französisch werden Grundkenntnisse in der französischen Sprache mit dem Lehrwerk „Tous ensemble“ (Klett- Verlag) vermittelt, das auch im Wahlpflichtfach „Französisch“ verwendet wird.

Die Schülerinnn erfahren dabei auch Interessantes über das Land, die Lebensweise, das französische Essen, die Musik und vieles mehr.

Das Wahlfach ist kein Vorrückungsfach. Es werden nur angekündigte Stegreifaufgaben geschrieben (keine Schulaufgaben).

Im Zeitalter des zusammenwachsenden Europas sind Kenntnisse in der französischen Sprache sehr wichtig und können zudem hilfreich bei der Suche nach einer Ausbildungs- oder Arbeitsstelle sein.

 

AnsprechpartnerIinnen: Frau Kratzer, Frau Muschkiet, Herr Zierdt

Gestaltungs-AG

Das Wahlfach Gestaltung wurde erstmals im vergangenen Schuljahr eingerichtet und ist ein Angebot für Schülerinnen der Klassen 6 bis 10.

Hier sind alle Schülerinnen willkommen, die ihre Kreativität und ihr gestalterisches und/oder handwerkliches Geschick praktisch an­wenden möchten.

Die Gestaltungs-AG arbeitet eng mit der Theater-AG zusammen:

Wir entwickeln gemeinsam Ideen für Bühnenbild, Requisiten und Kostüme und setzen diese Ideen im Laufe des Schuljahrs in die Praxis um.  Es wird also gebohrt, geschraubt, gesägt, genagelt, geklebt, genäht und bemalt, was das Zeug häl.

Da die Ausstattung für die auf den Februar verschobene Theater­aufführung bereits fast vollständig fertiggestellt ist, wird im neuen Schuljahr zunächst die Arbeit am begonnenen Wandbild in der Küche  fortge­führt werden  - es wird also eine ganze Weile „Zeichnen und Malen im Großformat“ auf dem Plan stehen.

Ansprechpartnerin: Herr Achmann

Informatik / ECDL

Im Wahlfach IT können die Schülerinnen der 8.- bis 10. Jahrgangsstufe den Europäischen Computerführerschein (European Computer Driving License - ECDL) erwerben.

Hierbei müssen die Schülerinnen vier bzw. sieben Module bearbeiten und jeweils durch eine erfolgreich abgelegte Prüfung abschließen, z.B. Computer-Grundlagen, Online-Grundlagen, Textverarbeitung, Präsentationen, Tabellenkalkulation, Bildbearbeitung, Online-Sicherheit usw. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Schülerinnen ein offizielles, aussagekräftiges Zertifikat.

Das Wahlfach wird für Schülerinnen jeweils mit einer Wochenstunde angeboten:

8. Klasse: Anfänger - hier werden die Grundlagen für den europäischen Computerführerschein ECDL erworben

10. Klasse: Fortführung

Ansprechpartner: Herr Rocker

Weitere Informationen zu ECDL.

 

 

Klettern

Auch im kommenden Schuljahr findet wieder ein Kletter-Kurs im Rahmen der Kletter-AG für die 6. Jahrgangsstufe statt.

Mit Klettern können wir unseren Schülerinnen einen attraktiven Trendsport anbieten.

An unserer schuleigenen Kletterwand in der Turnhalle können die Mädchen erste Erfahrungen sammeln.

Die Schülerinnen lernen sich neuen Herausforderungen zu stellen, Gemeinschaft zu erleben, Verantwortung zu übernehmen und Vertrauen auf zu bauen.

Technikschulung, kombiniert mit Kletterspielen und Knotenkunde ist ein fester Bestandteil des Kurses.

Ich freue mich auf viele kletterbegeisterte Mädchen!

Ansprechpartnerin: Frau Wenninger

Kochen

Da in der Realschule das Unterrichtsfach „Haushalt und Ernährung“ nur in der 7. Jahrgangsstufe vorgesehen ist (und nur bei den Wahlpflichtfächergruppen BWR und Kunst), ist man dazu übergegangen für alle interessierten Mädchen dieses Fach als Wahlfach weiter anzubieten, da es uns wichtig erscheint, dass die Schülerinnen Grundlagen in der Küche beherrschen – mit allem, was dazugehört. Schülerinnen ab der 6. Jahrgangsstufe, die das Wahlfach als Vorbereitung nehmen können, bzw. Mädchen, die Französisch in der 7. Klasse gewählt haben oder Schülerinnen, die bis zur 10. Jahrgangsstufe Interesse am Kochen haben, können die Chance nutzen und dieses Wahlfach besuchen. Da über das ganze Jahr dafür nur zwei Unterrichtsstunden pro Woche dafür vorgesehen sind, es aber in dieser kurzen Zeit schwierig ist, produktiv zu arbeiten, ist man dazu übergegangen, das Wahlfach am Nachmittag 3-stündig anzubieten, dafür jedoch nur bis zu den Osterferien. Zusammen mit allen Interessierten wird beim ersten Treffen ein passender Wochentag vereinbart.

Zu Beginn des Schuljahres werden den Mädchen Grundlagen in der Küche vermittelt bzw. aufgefrischt. Dies beinhaltet Lebensmittelkunde, Schneidetechniken, verschiedene Gartechniken, notwendige Arbeitsschritte in der Küche, etc. Zusammen mit den Schülerinnen werden Wunschthemen und Wunschgerichte besprochen und in der Praxis ausprobiert. Am Ende des jeweiligen Unterrichts wird das Gekochte zusammen an einem schön gedeckten Tisch und in Gemeinschaft verspeist. Sollte etwas von den Mädchen nicht aufgegessen werden, dürfen die Schülerinnen Kostproben auch mit nach Hause nehmen. Für alle Gerichte bekommen die Mädchen zudem die Rezepte als Kopie, sodass die am Ende jedes Jahres eine schöne Sammlung vorweisen können. Zudem haben sie so die Möglichkeit, Gerichte auch zu Hause nachzukochen.

Ansprechpartnerin: Frau Schaaps

Presse

Im heutigen Medienzeitalter ist es wichtig, dass sich die Schülerinnen mit den unterschiedlichen Medien ( z.B. Fernsehen, Internet und Zeitung) vertraut machen und lernen, die dargebotenen Informationen auch kritisch zu hinterfragen. Im neuen Wahlfach „Presse-AG“ sollen verschiedene Medien untersucht und der eigene Konsum überprüft werden. Auch mit der Homepage der Realschule, die ein wichtiges Medium der Schule darstellt, soll dabei gearbeitet werden. Hierzu werden einzelne Berichte geschrieben und grundlegende Seiten aktualisiert. Daneben sollen auch Kenntnisse der Layoutgestaltung und sprachliche Anforderungen an die Artikel thematisiert werden.

Das Wahlfach findet im mehrwöchigen Turnus 2-stündig statt, wobei ein Internetzugang und E-Mail Account zuhause Voraussetzung für die Teilnahme sind, da eigenständige Recherchen gemacht werden sollen. Zielgruppe des Wahlfachs sind Schülerinnen ab der 7. Jahrgangsstufe.

Ansprechpartnerin: Frau Dinter, Frau Diolaiuti

Die Rodel-AG

In der Rodel-AG der Maria-Ward-Realschule kommen alle Wintersport begeisterten Mädchen voll auf ihr Kosten. Das Interesse an dieser Sportart ist sehr groß, und wir freuen uns,dass wir seit vielen Jahren unseren begeisterten Mädchen einen kleinen Einblick in den Rodelsport geben können.

Unterstützt durch den Förderverein bietet sich unseren Rodlerinnen die Möglichkeit 2-3 mal im Jahr auf der Kunsteisbahn in Berchtesgaden am Königssee zu trainieren. Der Spaß steht natürlich im Vordergrund. Gleichzeitig ist ein wenig Mut und sportliches Können nötig, um den Rennrodel geschickt ins Ziel zu lenken.

Beim alljährlichen Bezirksfinale treten alle gemeldeten Münchner Schulen gegeneinander an. Bei diesem Wettkampf können die Mädchen zeigen, was sie in den Trainingseinheiten gelernt haben. Wir freuen uns auf viele Rodelbegeisterte Schülerinnen.

Ansprechpartnerin: Frau Riedl

 

 

Maria-Ward-Words (Unsere Schülerzeitung)

Zum Sommerfest 2014/15 erschien unsere Schülerzeitung zum 4. Mal. Fast zwei Jahre sind nun seit der ersten Ausgabe vergangen und „Maria-Ward-Words“ hat sich gut weiterentwickelt. Viele fleißige Hände tragen dazu bei, dass die Schülerzeitung immer umfangreicher und abwechslungsreicher gestaltet wird. Dazu gehören Interviews mit spannenden Menschen, Traumberufe, selbstverfasste Gedichte und Quiz, Erlebnisberichte und vieles mehr!

Für unsere Redaktion suchen wir immer Schülerinnen von der 5. bis zur 10. Klasse, die Zeit und Lust haben, bei der Erstellung und Gestaltung unserer Zeitung mitzuarbeiten. Im letzten Schuljahr trafen wir uns 14-tägig immer donnerstags ab 13:05 Uhr (Ändert sich in diesem Schuljahr möglicherweise./ neuer Termin wird möglichst bald bekannt gegeben!).

Ansprechpartnerin: Frau Dinter

Schulband

Das Wahlfach wird für Schülerinnen ab der sechsten Jahrgansstufe jeweils mit zwei Wochenstunden angeboten.

Im Ensemblespiel erwerben die Schülerinnen Grundkenntnisse auf dem Schlagzeug und dem E-Piano. Schülerinnen mit einer guten Naturstimme erhalten ein Stimmtraining, das auf den Bereich Pop- und Rockmusik ausgerichtet ist. Die jeweiligen Stücke werden in Absprache mit den Bandmitgliedern gemeinsam erarbeitet. Teamfähigkeit, musikalisches Vorstellungsvermögen und die Bereitschaft, an Zusatzproben teilzunehmen, bilden die Voraussetzung für das Wahlfach „Schulband“. Der Kurs richtet sich an Anfänger sowie Fortgeschrittene.

Ansprechpartnerin: Frau Wirnhier

Schulsanitäterinnen

Die Schulsanitäterinnen werden bei Verletzungen, Unfällen und Krankheiten der Schülerinnen über das Sekretariat der Realschule verständigt. Am Einsatzort angekommen, kümmern sich um die Erstversorgung der verletzten oder kranken Schülerinnen.

Eine weitere Aufgabe ist beispielsweise die sanitätsdienstliche Betreuung von Schulveranstaltungen wie dem Schulfest oder dem Adventsbasar. Die Schulung und Betreuung des Schulsanitätsteams wird von dem Malteser Hilfsdienst in Gräfelfing übernommen. An Gruppenabenden, welche von den Maltesern organisiert werden, wird regelmäßig der sichere Umgang mit hilfsbedürftigen Menschen geübt und das erlernte Wissen aufgefrischt. Zudem besteht die Möglichkeit an außerschulischen Wettbewerben zwischen den Schulen teilzunehmen, an welchen die Schülerinnen ihr Wissen und Können rund um die Erste –Hilfe in der Praxis unter Beweis stellen können.

Voraussetzungen zur erfolgreichen Teilnahme an dem Wahlfach Schulsanitäterinnen:

  • Anwesenheit an den wöchentlichen Treffen (Freitag 1. Pause) zur Absprache anstehender Veranstaltungen und Nachbesprechung von Einsätzen
  • Erwerb des Erste-Hilfe-Kurses im ersten Jahr der Teilnahme bei den Schulsanitäterinnen  (Dauer: 2 Tage / Organisation: Malteser Hilfsdienst Gräfelfing)
  • Weiterbildung als Schulsanitäter im Schulsanitätslehrgang, welcher einen tieferen Einblick in die Notfallmedizin gewährt (Dauer: 2 Tage / Organisation: Malteser Hilfsdienst Gräfelfing)
  • Regelmäßige Teilnahme  an den Gruppenabenden des Malteser Hilfsdienst Gräfelfing  (Uhrzeit: 18.30 – 21.00 Uhr) mit Anwesenheitspflicht an mindestens 5 Terminen
  • Einsatz an Schulveranstaltungen wie Bsp. Adventsbasar, Sommerfest, Tag der offenen Tür

 

Ansprechpartnerin: Frau Dinter

Schultheater

Die Schülerinnen ab der 6. Jahrgangsstufe haben an der Maria-Ward-Realschule die Möglichkeit, ihre kreativen und schauspielerischen Talente in unserer schuleigenen Theatergruppe auszuprobieren.  In der Regel wird einige Monate lang  an einem schülergerechten Stück gearbeitet und im Laufe des Schuljahres auch zur Aufführung gebracht. Dazu ist es nötig, dass die Mädchen ihre Texte genau und schnell lernen, damit ein Zusammenspiel überhaupt möglich ist. Zusätzlich wird zu Beginn des Jahres 2016 ein Probewochenende am Starnberger See stattfinden, um dort intensiv zu proben.  Unterstützt werden wir sowohl von der Gestaltungs-AG, die sie in erster Linie um die Bühnengestaltung, aber auch um die Herstellung von Kostümen kümmert, und von der Technik-AG, die für die optimale Beleuchtung sowie für die akustische Gestaltung zuständig ist.

Das Wahlfach findet 2-stündig am Nachmittag statt. Beim ersten Treffen wird mit allen Teilnehmern nach einem geeigneten Wochentag gesucht. In der Zeit vor der Aufführung kann es zu zeitintensiveren Proben kommen, bei denen erwartet wird, dass sich alle Teilnehmer die nötige Zeit nehmen. Nach der Aufführung reduziert sich der Zeitaufwand jedoch wieder!

Das Wahlfach bietet den Schülerinnen die Möglichkeit, einen Ausgleich zum Schulalltag zu finden. Es ist zudem dafür ausgelegt, dass die Schülerinnen, die Gefallen am Schauspiel gefunden haben, dieses über mehrere Jahre auch weiterführen. Sie haben somit die Möglichkeit, die neuen Teilnehmer mit ihren Erfahrungen und ihrem Können zu ermuntern und zu unterstützen. In höheren Jahrgangsstufen bietet sich zudem die Möglichkeit, auch in die Regiearbeit, die die Basis eines Theaterstücks darstellt, hineinzuschnuppern.

Ansprechpartnerin: Frau Deller

 

 

Technik AG

Im Rahmen der Technik AG beschäftigen sich die Schülerinnen mit verschiedenen Medien der Bühnentechnik. So erlernen die Mädchen z. B. den Umgang mit der Licht- und Tonanlage der Realschule, den Anschluss eines Beamers an einen Computer usw. Die Schülerinnen unterstützen die Lehrkräfte bei allen Veranstaltungen der Realschule sowie Veranstaltungen des Gymnasiums, bei denen die entsprechende Technik eingesetzt wird. Ebenfalls sind sie für die Pflege und das ordnungsgemäße Aufräumen der entsprechenden Medien zuständig. Auch die meisten Fotos auf der Homepage und im Jahresbericht werden von der Technik AG geschossen.

Ansprechpartner: Herr Rocker