Maria Ward

 

Name: Maria Ward (Engl.: Mary Ward)

Eltern: Marmaduke & Ursula Ward

* 23. Januar 1585, Yorkshire (England)

† 30. Januar 1645, York (England)

 

Unsere Schule ist nach ihrer Gründerin benannt. Bereits als Jugendliche fühlte Maria den Ruf Gottes zum Ordensleben. Sie weigerte sich zu heiraten und reiste nach St. Omer in Flandern. Als Mitglied im Kloster der Klarissen wurde ihr deutlich, dass sie Gott nicht in Weltabgeschiedenheit dienen wollte. Mit fünf Frauen erzog und unterrichtete sie Mädchen aus englischen Familien und bestärkte sie in ihrem Glauben. Dort wurden sie „Englische Fräulein“ genannt. Im Laufe ihres Lebens eröffnete Maria Ward in vielen Orten Europas Gemeinschaften, die sich der Bildung von Mädchen widmeten.

Dreimal reiste sie selbst nach Rom, um ihr Institut vom Papst anerkennen zu lassen. Auf ihrem Weg begegneten ihr aber auch viele Hindernisse: Von den Anglikanern verfolgt, litt sie in der Gesellschaft und in der katholischen Kirche unter üblen Verleumdungen. Ihre Niederlassungen wurden aufgelöst, sie wurde ausspioniert, inhaftiert und zum Tode verurteilt. Schließlich sprach man sie jedoch von allen Vorwürfen frei und entließ sie aus der Haft. Trotz aller Schwierigkeiten verfolgte Maria Ward ihre Ziele. Sie blieb beständig im Dialog mit Gott und setzte das in die Tat um, wovon sie überzeugt war.