ESIS

Zum Informationsaustausch mit den Eltern bedient sich die Schule mit Beginn des Schuljahres 2015/16 des elektronischen Informationssystem ESIS.

Es wird zurzeit in folgenden Bereichen eingesetzt:

  • elektronischer Versand von Elternbriefen, Einladungs- und Informationsschreiben
  • Online-Anmeldung zum Elternsprechtag
  • Reservierungsmöglichkeit von Sprechzeiten bei den allgemeinen Elternsprechtagen
  • Übermittlung von Krankmeldungen über ein E-Mail-Formular
  • Einrichtung einer ESIS App zum Empfang der Schulinformationen über IOS, Android und Windows Phone

Die Teilnahme an ESIS ist freiwillig. Eltern, die keinen Internetzugang oder keine E-Mail-Adresse besitzen, erhalten die Informationen in Papierform.

ESIS generiert bei jeder Informationsversendung eine aktuelle Liste mit den Schülerinnen ohne E-Mail-Adresse.

Wie funktioniert ESIS?

Für die Nutzung von ESIS benötigen Sie lediglich einen PC mit Internetzugang. Über ESIS erhalten Sie künftig die meisten Elterninformationen automatisch über Ihre E-Mail-Adresse/n.

Welche Vorteile ergeben sich?

  • keine Verkürzung von Unterrichtszeit durch das Einsammeln von Abschnitten
  • rasche und zuverlässige Informationsweitergabe
  • Einsparung von Papier
  • Entlastung des Schulbudgets
  • Einfaches und direktes Rückmeldesystem durch Betätigung der angeforderten Lesebestätigung (einige Rückmeldeabschnitte werden damit überflüssig)
  • Vereinfachung der Anmeldung zu den Elternsprechtagen

Wenn wir Ihre Unterschrift für eine Veranstaltung benötigen, muss der Rückgabeabschnitt, meist die letzte Seite des Informationsschreibens, ausgedruckt und an uns mit Unterschrift zurückgeleitet werden, das können Sie aber aus dem jeweiligen Infobrief entnehmen.

Zur Homepage: http://www.esis.de

ESIS Buchungssystem - Bedienungsanleitung

 

Hinweise zum Datenschutz:

Bei Ihrer Anmeldung werden Ihre E-Mail-Adresse(n), der Name Ihres Kindes und von die ihm besuchte Klasse elektronisch gespeichert.

Diese Daten werden nur für das Elterninformationssystem ESIS verwendet und darüber hinaus weder genutzt noch an nicht mit der ESIS-Administration beauftragte Dritte weitergegeben.

Das ESIS-Grundmodul wurde bereits im Jahr 2008 vom bayrischen Kultusministerium zum Einsatz an Schulen freigegeben.

Mit Ausnahme beim Buchungssystem werden keine Daten außerhalb der Schule gespeichert.

Die Schule erhält i.d.R. eine Vertraulichkeitserklärung – im Falle des Buchungssystems wird mit der Schule ein Vertrag zur auftragsbezogenen Datenverarbeitung abgeschlossen, um den Vorgaben des bayrischen Kultusministeriums und dem Datenschutzgesetz Rechnung zu tragen.

Mit der technischen Abwicklung haben wir Herrn Herbert Elsner, Programmentwickler aus Erlangen, und Herrn Roth, Systembetreuer beider Maria-Ward-Schulen, betraut.

Herr Elsner hat in unentgeltlicher Dienstleistung ebenfalls Zugang zu den o.g. Daten. Er darf diese jedoch nur zur Administration von ESIS verwenden. Darüber hinaus ist er verpflichtet, die Informationen gemäß den deutschen Datenschutzgesetzen zu behandeln.

Weitere Informationen unter: http://www.esis.de/cms/esis.php