Die Vorbereitung auf die Berufs- und Arbeitswelt an unserer Schule hat viele Facetten -

Besuch beim Berufsinformationszentrum der Arbeitsagentur (BIZ) und Berufsinfoabend

Auch dieses Schuljahr statteten die 9. Klassen an unterschiedlichen Tagen dem Berufsinformationszentrum der Arbeitsagentur in der Kapuzinerstraße einen Besuch ab.

Vorab wurden die Schülerinnen der jeweiligen Klasse von Frau Heidemann – der für unsere Schule zuständigen Dame der Arbeitsagentur - begrüßt und danach über die Angebote der Arbeitsagentur informiert.

Mit der Broschüre „Schule – und was kommt dann? Ausbildungen in der Region München“ erhielten die Schülerinnen im Vorfeld ein umfangreiches und wertvolles Arbeitsmaterial, das Informationen zu diversen Berufsbildern beinhaltet.

Den darin aufgeführten Aufforderungen: „Informiere dich, welche Berufe es gibt! Finde heraus, was für dich das Beste ist! Nutze deine Chancen, es ist deine Zukunft!“ kamen die Schülerinnen nach und bearbeiteten mit Hilfe der Infobroschüre einzelne Arbeitsaufträge. Im Anschluss daran konnten die Mädchen anhand eines Computertests ihrer Kompetenzen gewahr werden. Nach den Testergebnissen waren einige der Schülerinnen über das für sie erstellte Ausbildungsziel erstaunt. Um einige Informationen reicher verließen sie die Arbeitsagentur, um nachmittags das schöne Wetter zu genießen oder sich für den nächsten Schultag zu wappnen.

Diesem Besuch war Mitte März bereits der Berufsinfoabend vorausgegangen, der am 15. März für die 8., 9. und 10. Klassen in unserer stattfand.

Frau Heidemann von der Arbeitsagentur sowie Frau Lenssen, die Schulleiterin der Friedrich Oberlin FOS informierten zunächst die Schülerinnen als auch deren Eltern über die einzelnen Angebote der Arbeitsagentur. Im Anschluss daran ging Frau Lenssen ausführlich darauf ein, welche Voraussetzungen für die Aufnahme an einer Fachoberschule allgemein erfüllt sein müssen.

Aus dem Vortrag von Frau Lenssen ging zudem hervor, dass die Friedrich Oberlin FOS zahlreiche Maßnahmen ergreift, um ihr Schülerklientel in besonderer Weise zu unterstützen. Zum Schluss der Veranstaltung standen beide Referentinnen für Fragen seitens der Schülerinnen und deren Eltern zur Verfügung.

 

 

Informatives, buntes Programm und offene Klassenzimmer

– Unser Informationstag mit Tag der offenen Tür –

Am Samstag, den 3. März, standen die Türen unserer Schule weit offen und eine Vielzahl von interessierten Eltern und Schülerinnen nutzte die Gelegenheit, sich über die Schule zu informieren und sich über ein vielfältiges und ansprechendes Rahmenprogramm für Jung und Alt zu freuen.

Nicht nur die Türen, sondern auch die Klassenzimmer standen allen offen und so konnten die Besucher den Schulalltag an unserer Schule selbst verfolgen - Unterrichtsstunden besuchen, IGEL-Kisten ausprobieren oder spannende Experimente und Versuche in Physik und Biologie miterleben.

Durch die Informationsveranstaltung in unserer Aula wurden alle Interessierten über das Konzept und die Besonderheiten unserer Schule sowie über die Übertritts-Bedingungen informiert. Aufgelockert wurde dieser Teil des Vormittags durch gelungene musikalische Darbietungen unserer Schulband zusammen mit dem Kammerorchester.

Unsere kleinen Gäste konnten sich währenddessen in die Obhut der SMV und der Tutorinnen begeben, um kindgerecht unsere Schule kennenzulernen und einige Spiele zu spielen. Besonderes Highlight war der Besuch unserer modernen Turnhalle, wo die Sportlehrkräfte und 5. Klassen zum Beispiel Badminton oder Tanz ermöglichten.

Alle großen Gäste haben sich im Anschluss an die Informationsveranstaltung selbstständig auf den Weg durchs Schulhaus gemacht oder sich von einer Lehrkraft durch das Gebäude führen lassen, um alle wichtigen Räumlichkeiten und auch die Kirche zur Heiligen Dreifaltigkeit kennen zu lernen. Darüber hinaus konnte man auch einen in unserer Schulküche zubereiteten Snack genießen oder sich gemütlich im Maria-Ward-Café eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen schmecken lassen.

Auf dem Weg durch das Schulhaus begegneten die Besucherinnen und Besucher vielen Ausstellungen und Vorführungen der verschiedenen Wahlfächer und AGs unserer Schule. So konnte man sich bei den Schulsanitätern über Einsätze an der Schule und Erste – Hilfe - Maßnahmen informieren oder im Eine-Welt-Kiosk der gleichnamigen AG fair gehandelte Schokolade oder andere faire Produkte einkaufen und auf die gelungene Bewerbung als „Fairtrade-School“ zurückblicken.

In der Aula stand im Anschluss an die Informationsveranstaltung unsere Technik-AG für Fragen zur Verfügung und die Schülerinnen konnten mit ihren Eltern eine Übungsstunde unserer Schulband verfolgen sowie eine Übungsstunde „Percussion“ miterleben.

Neben all unseren Schülerinnen und dem gesamten Kollegium engagierten sich auch Mitglieder des Elternbeirats und die Verantwortlichen des Tagesheims an unserem Informationstag, sie standen auch für Gespräche und Fragen unserer Gäste bereit.

Wir bedanken uns herzlich bei all unseren Besuchern für ihr großes Interesse und die zahlreichen positiven Rückmeldungen und freuen uns auf ein Wiedersehen ab dem kommenden Schuljahr!